Semmelknödel ganz klassich

Klassischer Semmelknödel ist eine tolle Beilage und passen hervorragend zu Rotkraut, Braten, Rinderrouladen und auch zu fast allen Wildgerichten.

Wenn etwas übrig bleibt können sie lecker weiter verarbeitet werden, zB in Scheiben schneiden und in Butter anbraten… köstlich.

Zutaten

1/2 kg Weißbrot oder Semmeln (2 – 3 Tage alt)
1/2 l Milch
1 Prise Salz
1 Bund Petersilie
1 Stk Zwiebel
1 TL Butter für die Pfanne
2 Stk Eier
3 EL Mehl (zum Formen der Knödel)
1 Prise Muskat
1 Prise Pfeffer

Zubereitung

Für köstliche Semmelknödel zuerst die Semmeln in sehr dünne Scheiben schneiden (5-10 mm). Die Milch erwärmen und über die Semmelscheiben gießen. Das ganze 1/2 bis 3/4 Stunde ziehen lassen.

Anschließend das Salz, Pfeffer, eine Prise Muskat, die feingehackte Petersilie und die vorher versprudelten Eier gut mit der eingeweichten Semmelmasse unterkneten.

Die Zwiebel fein reiben oder schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter leicht andünsten (nicht braun werden lassen) – diese ebenfalls unter die Knödelmasse geben und alles gut durchkneten.

Mit bemehlten Händen beliebig große Knödel formen: Dabei den Teig gut zusammendrücken und Kugeln formen. Die Semmelknödeln in einem großen Topf mit leicht kochendem Salzwasser 15 – 20 min. (je nach Größe) ziehen lassen, bis sie nach oben steigen. Danach die Semmelknödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.