Garam Masala – Klassiker der indischen Küche

Garam Masala

Garam Masala ist eine Mischung aus gemahlenen Gewürzen, die in der indischen Küche weit verbreitet sind. Es wird manchmal allein verwendet, kann aber auch mit anderen Gewürzen gemischt werden. Die Gewürze für Garam-Masala werden gewöhnlich geröstet, um mehr Geschmack und Aroma hervorzubringen, und dann gemahlen. Das Wort Masala bedeutet einfach „Gewürze“ und Garam bedeutet „scharf“. So bedeutet der Begriff Garam Masala wörtlich übersetzt „scharfe Gewürze“. Garam-Masala ist jedoch nicht unbedingt eine besonders würzige Mischung.

Variationen über Garam Masala

Tatsächlich gibt es kein einzig wahres Garam-Masala-Rezept. Die Zutaten unterscheiden sich je nach Region und den individuellen Vorlieben. Aber in den meisten Fällen wird Gram-Masala mit Koriander, Kreuzkümmel, Kardamom, Nelken, schwarzer Pfeffer, Zimt und Muskatnuss als Grundzutaten hergestellt.

In anderen Variationen von Garam Masala können die Zutaten Kurkuma, Safran, Fenchelsamen, Ingwer, Knoblauch, Senfkörner, Muskatblüte, Sternanis, Tamarinde, Bockshornklee, Lorbeerblätter oder Malabarblätter sein.

In der nordindischen Küche wird Garam Masala typischerweise in Pulverform verwendet, während im südlichen Teil des Landes Garam Masala oft mit Kokosmilch, Essig oder Wasser zu einer Paste geformt wird. Beachten Sie, dass in der Regel jede Kultur in ihrer Küche mit größerer Wahrscheinlichkeit heißere Chilies (und mehr davon) in direktem Zusammenhang mit ihrer Nähe zum Äquator aufweist. Je näher am Äquator eine Bevölkerung lebt, desto heißer ist ihre Nahrung.

Dies ist vor allem auf die Tatsache zurückzuführen, dass Chiles in heißeren Klimazonen gedeihen, und die erhöhte Sonneneinstrahlung führt zu einem höheren Capsaicin-Gehalt, der Chemikalie, die sie heiß werden lässt. Aus diesem Grund sind Garam-Masala-Mischungen aus Südindien in der Regel heißer als die im Norden.

Welche Alternativen gibt es zu Garam Masala?

Da Garam-Masala einfach „scharfe Gewürze“ bedeutet, haben Sie viel Spielraum, wenn es darum geht, Ihr eigenes Garam Masala zu mischen, oder wenn Sie bei der Zubereitung eines indischen Gerichtes einen Ersatz benötigen.

Versuchen Sie, Ihr Garam Masala Rezept zu variieren, bis Sie die Gewürzkombination finden, die Ihnen am besten gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.